Anmelden
Vorteile

Ihre Vorteile im Detail

Aufgrund der wachsenden Anforderungen an Sicherheit durch die Einführung der Payment Services Directive 2 (PSD2) empfiehlt Ihre Sparkasse Ihnen das neue chipTAN-Verfahren. Zukünftig werden daher keine HBCI-DDV-Verträge mehr angeboten. Die benötigten TANs generieren Sie dabei im chipTAN-USB-Verfahren durch Ihre Sparkassen-Card1 oder eine Banking-Card und einen USB-Kartenleser.

  • Optimale Nutzung in Verbindung mit Finanz-Software möglich.
  • Auftragsdaten werden zur Überprüfung auf das Display Ihres TAN-Generators übertragen und nur nach Ihrer Bestätigung freigegeben.
  • Das Risiko eines "Echtzeitangriffs", bei dem übermittelte Daten manipuliert werden können, wird durch zusätzliche Kontrolle der Transaktions­daten ausgeschlossen.
  • Die Signatur Ihrer Karte, die durch Ihre Sparkassen-Card oder Banking-Card in Verbindung mit dem USB-Kartenleser entsteht, entspricht den Sicherheitsempfehlungen des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

1 Bei diesem Produkt handelt es sich auch im Folgenden um eine Debitkarte.

Umstellung

Umstellung auf das chipTAN-Verfahren

Im folgenden erfahren Sie was Sie zur Um­stellung des Verfahrens tun müssen, wenn Sie aktuell noch das HBCI-Verfahren beziehungs­weise das chipTAN-Verfahren mit einer  Banking-Card nutzen.

chipTAN-Nutzer mit HBCI-Karte  

  1. Das System erkennt, wenn Sie sich mit einer HBCI-Karte anmelden und wird Sie automatisch in den Prozess zur Umstellung auf die Sparkassen-Card beziehungsweise Banking-Card weiterleiten. Alternativ können Sie den Prozess über den Button "Jetzt umstellen" selbst starten.
  2. Danach können Sie entweder eine bereits bestehende Sparkassen-Card oder Banking-Card wählen oder eine entsprechende Karte neu bestellen.
  3. Sofern Sie eine neue Karte bestellt und erhalten haben, können Sie diese nach einer erneuten Anmeldung zuordnen.

HBCI-Nutzer mit HBCI-Karte

  1. Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten zum Online-Banking in der Internet-Filiale an. Diese erhalten Sie bei Ihrer Sparkasse.
  2. Im Anschluss können Sie in Ihrer Finanz-Software auf das chipTAN-USB-Verfahren wechseln. Hier finden Sie eine Anleitung zur Umstellung der Software sowie weiterführende Informationen.

Lesegeräte für chipTAN-USB

Für die Nutzung des chipTAN-USB-Verfahrens benötigen Sie einen aktuellen Chipkartenleser. Mit folgenden Modellen können Sie dieses Verfahren nutzen:

  • cyberJack® go plus
  • cyberJack® one
  • cyberJack® wave

Folgende Chipkartenleser benötigen eventuell eine Aktualisierung:

  • cyberJack® secoder
  • cyberJack® RFID standard
  • cyberJack® RFID komnfort

Auf folgender Internetseite können Sie die Lesegeräte aktualisieren und bekommen weitere Informationen: www.reiner-sct.com. Falls Sie noch keines der Geräte besitzen, können Sie diese im Shop erwerben.

Ihr nächster Schritt

Stellen Sie jetzt auf das chipTAN-Verfahren mit Sparkassen-Card oder Banking-Card um oder vereinbaren Sie bei Fragen einen Termin mit Ihrem Berater.

Wir sind gerne für Sie da!
Ihr persönlicher Kontakt am Telefon05241/101-7016Montag bis Mittwoch von 8:30 - 17:00 Uhr, Donnerstag von 8:30 - 18:00 Uhr und Freitag von 8:30 - 16:00 Uhr
Wir sind gerne für Sie da!
Ihr persönlicher Kontakt am Telefon05241/101-7016Montag bis Mittwoch von 8:30 - 17:00 Uhr, Donnerstag von 8:30 - 18:00 Uhr und Freitag von 8:30 - 16:00 Uhr
 Cookie Branding
i